Bio-Rezepte

Der Mensch ist kein Fleisch(fr)esser und auch kein Gras(fr)esser sondern ein Früchte(fr)esser. Vorzugsweise sollte der
Mensch Obst, Beeren, Früchte, Wurzeln, Salate, Nüsse, Mandeln, Getreide, Kastanien, Gemüse essen. Darauf aufbauend versuche
ich hier ein paar passende vegetarische Rezepte darzustellen:

Übrigens würde ich mich riesig freuen, wenn Du mir Dein Lieblingsrezept zuschicken könntest. Ich würde es natürlich sofort
veröffentlichen – wenn du willst auch gerne mit Deinem Namen.

Pressknödel

Der Graukas, eine Spezialität der Südtiroler, Pinzgauer bzw. Tiroler Bauernküche,
bildet die Grundlage für die Pressknödel, Kaspressknödel oder Graukasknödel.
Sie gehören zur typischen Bauernkost und werden auch heute noch viel und gerne
in der bäuerlichen Küche angeboten und serviert.

Zutaten:
300 g Knödelbrot
200 g mehlig kochende Kartoffeln (z.B. Bintje, Adretta, Afra oder Likaria)
200 g Graukäse, 3 Eier, bis 250 ml Vollmilch
etwas Weizenmehl (Type 405, abhängig von der Feuchtigkeit der Knödelmasse)
etwas frisch gemahlener Pfeffer Salz

Zubereitung
Die Kartoffeln abwaschen und mit der Schale in einem Topf gar kochen lassen.
Den Graukäse reiben.
Das Knödelbrot mit der Milch angießen und den Käse untermengen.
Die fertig gegarten noch heißen Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken
oder mit einer Reibe in eine Schüssel reiben.
Die Kartoffeln unter das Knödelmasse mengen und salzen.
Die Eier unter die Masse mengen, sollte die Masse zu feucht sein, etwas Mehl unterheben.
Die Masse mit etwas Pfeffer abschmecken.
Die Knödel in etwa gleichen Portionen flachdrücken (zu Laibchen).
Diese in heißem Butterschmalz in einer Pfanne knusprig ausbraten.
Die fertigen Knödel auf Küchenpapier zum Abtropfen geben.

[collapse]

Zwetschenknödel

Zutaten für 2 Personen:
10 Zwetschken
250g Topfen
100g Mehl
Zucker
Semmelbrösl

Zubereitung
Mehl und Topfen wird gemischt und damit die Zwetschen eingepackt.
Ca. 10 Min. in siedendes Wasser geben. Danach die Knödel in vorbereitete Zucker/Semmelbrösel rollen.

[collapse]

Holundermu

Zutaten:
5 kg Holunder,700 g Zucker,Vanille,Stangenzimt

Zubereitung: die Beeren entstielen und ohne Wasser 20 Min. kochen. Den Zucker zugeben und
20 Min. weiterkochen. Nach Belieben mit vanille oder Zimt würzen. In erhitzte Gläser füllen
und diese nach dem Erkalten zubinden.

[collapse]

Karotten-Brei

Karotten fein reiben, in butter anbraten, anis zugeben, Milch zugeben und 15 Min. kochen.
Etwas Zucker beigeben und mit Mehl binden.

[collapse]

Kraut-Kartoffel-Gröstl

Zutaten für 3 Portionen:
Dauer: 35 Minuten

Kartoffeln / Erdäpfel – 0.5 kg

o Krautkopf / Weißkohl / Weißkraut / Grünkohlkopf – 1 Stk.

o Zwiebeln – 2 Stk.

o Vollmeersalz

o Butter

Zubereitung
Kartoffeln kochen und in Scheiben schneiden. Zwiebel und Kraut fein schneiden. Butter erhitzen,
Zwiebel goldgelb braten, das Kraut mitrösten und mit einem Schuss Wasser aufgießen, zugedeckt
dünsten bis es weich ist. Abdecken und die Flüssigkeit verdampfen lassen. Kartoffel untermischen,
salzen und mit einem Stück Butter verfeinern, mit grünem Salat servieren.

[collapse]

Kraut-Nudeln

Analog oben, anstelle von Kartoffel Nudeln verwenden.

[collapse]

Spatzln

Rezepte für 2 Personen:

250 g Mehl, 2 Eier,etwas Salz, 1/16 l Wasser/Milch

Die Zutaten gut verrühren und mit einem Kochlöffel ( oder Handmixer )
solange schlagen, bis der Teig geschmeidig wird und Blasen wirft.
Der Teig sollte nicht zu fest werden. Eventeull etwas Öl beimengen für die Geschmeidigkeit.

Spinatspatzeln: 100 g Spinat , etwas weniger Mehr

Vollkornspatzel: statt Weißmehl, Vollkornmehr verwenden

[collapse]

Spätzle spezial

250 g Mehl, 2 Eier,etwas Salz, 1/16 l Wasser/Milch
Die Zutaten gut verrühren und mit einem Kochlöffel ( oder Handmixer ) solange schlagen,
bis der Teig geschmeidig wird und Blasen wirft. Der Teig sollte nicht zu fest werden.
Eventeull etwas Öl beimengen für die Geschmeidigkeit.

1 Zwiebel in kleinen Würfeln, ca. 50 g Speckwürfel,
frische oder getrocknete Kräuter, ½ Tasse Fleischbrühe,
ca. 50 g würzigen Käse, ca 12 g Butter oder Öl.

Braten Sie den Speck und die Zwiebel in einer großen Pfanne gut an, geben Sie die frischen Spätzle direkt aus dem Topf in die heiße Pfanne. Fleischbrühe darüber gießen und frische oder getrocknete Kräuter dazugeben. Frisch geriebener Käse darüber geben, und gut anbraten.

[collapse]

Energiekekse ( nach Hildegard von Bingen

40 dag Dinkelmehl
16 dag Butter
10 dag rohrzucker
20 dag Mandeln
1 Dotter
1 Ei
Zimt-,Muskat- und Nelkenpulver

Wasser nach Bedarf

Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten,
etwa 4 mm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen.
Ca. 20 Minuten bei 180 Grad backen.

[collapse]

Knusperpätzchen (Haferflockenkekse)

300g Haferflocken
100g Butter
75g Rohrzucker
150g Mehl
1,5 gestr. Teelöffel Backpulver
2 Eier
1 Msp. Zimt
optional: 2-3 EL Nüsse , 50g Rosinen
Fett erhitzen und mit den Haferflocken vermischen, kurz leicht rösten, abkühlen lassen.
Zucker mit dem Ei schaumig rühren, Zimt einrühren, Mehl mit Backpulver vermischen und unter
die Haferflocken rühren. Häufchen auf Papier belegtes Blech setzen und im vorgeheizten Rohr bei
ca. 180 Grad etwa 15 Minuten backen. Sofort vom Blech nehmen. In die Dose am besten Orangenschalen geben,
damit sie nicht hart werden. (Ergebnis ca. 80 Stück – 2 Bleche).

[collapse]

Hirse - Gemüsepfanne - ( Allg. Anleitung )

Zwiebeln, Knoblauch und sonstiges Gemüse in Olivenöl andünsten,
Hirse einrühren und mitdünsten. Mit der Flüssigkeit ablöschen, Gemüsebrühe (doppelte Menge Hirse) dazugeben,
aufkochenlassen und zugedeckt bei abgeschaltetem Herd 15-20 Min. quellen lassen.
Kurz vor Ende der Garzeit Mais und Erbsen zugeben. Je nach Geschmack kräftigoder mild würzen.
Zum Schluß die Kräuter unterrühren.

[collapse]

Hirsekorn Grundrezept

1. Das Hirsekorn heiß waschen.
2. Mit der 3 – 4-fachen Menge Wasser, Gemüsebrühe oder Milch 7 – 10 Minuten bei mittelstarker Hitze kochen.
3. Anschließend rund 15 Minuten köchelnd ausquellen lassen.

Kocht man mit Wasser oder Gemüsebrühe benötigt man eher weniger Flüssigkeit (3-fache Menge).

Wird Hirse mit Milch gekocht sollte der Flüssigkeitsanteil etwas höher liegen (4-fache Menge).

[collapse]

Hirse mit Tomaten und Käse

Zutaten:

80 g Hirse
160 g Wasser
Knoblauch, Zwiebeln, Tomaten, Schafkäse

Knoblauch und Zwiebeln schaelen und feinhacken, in dem heissen Fett anduensten.
Die Hirse in ein Sieb geben und heiss abwaschen, dann zu den Zwiebeln und dem Knoblauch geben.
Mit der Gemuesebruehe auffuellen, das ganze aufkochen lassen, mit einem Deckel zudecken und
bei geringer Energiezufuhr ca. 25 Minuten garen.
Waehrenddessen Tomaten zerkleinern, den Schafkaese wuerfeln, den Schnittlauch kleinschneiden.

Tomaten und Schafkaese unter die fertige Hirse mischen, mit den Gewuerzen abschmecken und
mit Schnittlauch bestreuen

[collapse]

Hirse mit erbsen und Mais

300 g Hirse
600 g Wasser
2 Paprika, gewürfelt
evtl. Peperoni
1 Zwiebel, klein geschnitten
1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
1 Stange Lauch, klein geschnitten
1/2 Glas Erbsen
1/2 Glas Mais

Olivenöl,Salz, Pfeffer, 1 Würfel Gemüsebrühe, Paprika, Curry, Petersilie, Schnittlauch
Zubereitung :

Zwiebeln, Knoblauch und Lauch in Olivenöl andünsten, Paprika und Peperoni dazugeben,
Hirse einrühren und mitdünsten. Mit derFlüssigkeit ablöschen, Gemüsebrühe dazugeben,
aufkochenlassen und zugedeckt bei abgeschaltetem Herd 15-20 Min. quellen lassen.
Kurz vor Ende der Garzeit Mais und Erbsen zugeben. Je nach Geschmack kräftigoder mild würzen.
Zum Schluß die Kräuter unterrühren.

[collapse]

Kartoffelgröstl mit Spinat und Ei

das ist mein Lieblingsgericht, eine Aufstellung der Zutaten erspare ich mir in diesem Fall,
zumal sicher jedermann/frau weiß, wie das zubereitet wird.

[collapse]

Spagetti, Makaroni, Nudeln

Die Sosse macht den Unterschied:

Alio e Olio

Gemüse mit Sahne

Sugo

Pesto

Tomaten klein schneiden und würzen

[collapse]

Topfenpalatschinken

Zutaten für 2 Personen
125g glattes Mehl
1/4l Milch
2 Eier, Salz

FÜLLE
1 Becher Speisetopfen
Saft einer halben Zitrone
100g Staubzucker
2 EL Rosinen
1 EL Rum

ZUBEREITUNG
Rosinen für die Fülle in Rum eintauchen. Verrühren Sie für den Teig alle Zutaten zu einer glatten Masse.
Backen Sie in einer Pfanne mit etwas Fett möglichst dünne Palatschinken. Für die Fülle Topfen mit
Zitronensaft und gesiebten Staubzucker glatt rühren. Die Rosinen mit dem Rum untermischen.
Heiße Palatschinken mit reichlich Topfenfülle bestreichen und einrollen, anzuckern und sofort servieren.

[collapse]

Topfen-spinat-Kipferl

Zutaten für 12 Stück

2 Pckg fertiger Blätterteig
200g Bröseltopfen
400g Blattspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
1 Prise Muskatnuss, Salz, Pfeffer
1 Dotter zum Bestreichen
je nach Wunsch Sesam, Mohn oder Kümmel

ZUBEREITUNG

Zwiebel und Knoblauch fein hacken, den geputzten spinat klein schneiden und Pinienkerne anrösten. Dann Zwiebel sowie
Knoblauch anschwitzen, Spinat, Topfen, Pinienkerne und Gewürze zugeben und kurz mitbraten.

Dann beiseite stellen und abkühlen lassen. Nun den blätterteig aufrollen, in 12 Dreiecke schneiden und die
Spinat-topfenfülle auf die Blätterteigdreiecke verteilen. Von der breiten Seite des Dreieckes zum Spitz aufrollen und Biegen.

Danach mit Dotter-wassermischung bestreichen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech im 170 Grad heißen
Rohr ca. 20 Minuten backen.

[collapse]

Kasnudeln

Zutaten für 4 Portionen

Für die Fülle:
1/4kg mehlige Erdäpfel
1/4kg Tiroler Bröseltopfen 10%
1 Zwiebel
3 EL frische Kräuter, etwas Salz

Für den Teig:
1/4 kg Mehl
1 EL Öl
1/4 L lauwarmes Wasser

ZUBEREITUNG
Für die Fülle die Erdäpfel in der Schale kochen, passieren, mit dem Bröseltopfen und dem rohen, gewürfelten Zwiebel
verrühren und mit salz und den Kräutern würzen.

Für den Teig Mehl, Salz, Öl und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und diesen 1 Stunde
im Kühlschrank rasten lassen. Teig dünn ausrollen und runde Plätzchen ausstechen (am besten mit einem Glas oder ähnlichem).
Aus der Fülle kleine Knödel formen und auf die Teig-Plätzchen legen.

Teig-Plätzchen zusammenklappen, Ränder festdrücken (es darf keine Luft drinnen bleiben, sonst platzt
die Nudel beim Kochen). Die fertigen Nudeln in Salzwasser ca. 10 Minuten in leicht wallendem Wassser kochen lassen.
die Kasnudeln mit brauner Butter servieren.

[collapse]

Kräuter-Topfen Aufstrich

Zutaten für 4 Portionen
500g Speisetopfen (20%)
2 EL Olivenöl
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Dill
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 EL Chilipulver
Salz, Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG
Die Kräuter waschen, gut abtrocknen lassen und fein hacken. Die feingehackten Kräuter und den Knoblauch in eine
Schüssel geben und die restlichen Zutaten dazugeben.

Alles sorgfältig vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

[collapse]

Polentakoch

Zutaten für 1 Person
75 g Polenta , 1 EL Weizen- oder Dinkelmehl
4 fache Menge Milch
Salz

ZUBEREITUNG
Etwas Butter im Kupferpfanne ( alternativ: Topf ) zergehen lassen, dann die Milch dazugeben und aufkochen lassen.
Dann die Polenta/Mehl-Mischung einrühren, 1 Brise Salz dazugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen und dabei öfters umrühren.

Serviert wird das Koch in der Pfanne oder auf dem Teller, wobei mittig in das Grübchen ein kleines Stück
Butter kommt. Mit etwas Marmelade (Preisselbeer) an der Oberfläche schmeckt es noch besser.

Extra Tipp:

In der Kirschenzeit kann man am Ende noch ein paar Kirschen einrühren.

[collapse]

Kartoffelgulasch mit würstel

Zutaten
5 Kartoffel
2 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
1/4 TL Salz, 1/2 TL Mayoran, 1 Suppenwürfel,
1 TL Paprikapulver, 1/2 TL gemahlener Kümmel, 2 TL Mehl

ZUBEREITUNG
Öl in die Pfanne und damit den geschnittenen Zwiebel anrösten. Dann die geschnittenen Kartoffel
dazugeben, etwas Salz und den Kümmel, etwas anrösten lassen. Paprika und Suppenwürfel dazugeben.
Dann mit kaltem Wasser löschen. Knoblauch und Mayoran dazugeben und 20 Minuten kochen lassen.
Dann Mehl in separater Tasse in kaltes Wasser einrühren und in den letzten 5 Minuten einrühren.
Zugleich auch die Würstel schneiden und dazugeben.

[collapse]

Linseneintopf mit Wienerle - ***** tolles Verhältnis von Eiweißen und Kohlenhydraten - für Ausdauersportler

Zutaten für 4 Personen
4 kleine Wienerle
300 g Kartoffeln, 2 Zwiebel, 3 Möhren
1/4 Sellerie, 1 Bd. Schnittlauch, 1 Bd. Petersilie, Salz, Pfeffer, Essig
700 g Linsen

ZUBEREITUNG
Zwiebeln würfeln, Möhren, Sellerie und Kartoffeln schälen und waschen. Möhren in Stifte schneiden, Sellerie und
Kartoffeln würfeln. Linsen in einer Schüssel mit kaltem Wasser säubern, zum Abtropfen in ein Sieb schütten.
Zwiebelwürfel in einem Topf in Öl anbraten, Möhrenstifte und Kartoffelwürfel dazugeben. Selleriewürfel ebenso kurz
mitbraten. Abgetropfnete Linsen zu dem Gemüse geben. 1/2 Liter Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Circa 1 Stunde bei geringer Hitze köcheln lassen. 5 Minuten vor dem Ende die Wienerle dazugeben. Dann noch Kräuter fein schneiden –
Schnittlauch, Salbei und Petersilie – und am Ende unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Rosmarien
und Essig abschmecken – fertig zum Servieren.

Extra Tipp:

Linsen am Vorabend einweichen, dann brauchts nur mehr 20 bis 30 Minuten.

[collapse]

Bulgur mit Tomaten

Zutaten für 2 Personen
250g Bulgur
125g Tomaten
1 Zwiebel
1/2 EL Tomatenmark, 1/2 TL Paprika, 1/2 TL Salz
375 ml Gemüsebrühe

ZUBEREITUNG
Den Bulgur in einem Sieb kalt abspülen, Tomaten klein würfeln, Zwiebel fein würfeln.
Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebelwürfel dazugeben und andünsten, Tomatenmark unterrühren,
den Bulgur unterrühren und kurz mitbraten, Tomatenwürfel, Pulbiber und Salz hinzugeben und mit der
Brühe auffüllen, einmal aufkochen und dann bei schwacher Hitze mit geschlossenem Deckel 10 min.
ausquellen lassen. Vom Herd nehmen und weitere 10 min. ziehen lassen.

[collapse]

Buchweizenkascha mit Champignons

Zutaten für 2 Personen
100 g Buchweizen, 1 Ei
150 g Champignons
1 Zwiebel
1 Dill. Salz Pfeffer

ZUBEREITUNG
Den Buchweizen in eine Schüssel geben und mit dem Ei vermischen. Buchweizen in der Pfanne bei mittlerer Hitze
unter ständigem Rühren erwärmen, bis er leicht gebräunt ist. 250g Wasser, Suppenwürfel und 50 g Butter dazugeben und aufkochen lassen.
Zugedeckt bei schwacher Hitze ca 20 Minuten garen. Ab und zu umrühren.

Champignons putzen und klein schneiden. Zwiebel schneiden und in der Pfanne weich dünsten, Pilze zufügen und bei starker Hitze
garen.

Dill abbrausen und hacken. Champignons, Zweibeln und Dill unter die Kascha mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

[collapse]

Pita BiWaGo - Läufers Leibgericht

Zutaten für 2 Personen
TEIG
200 g Mehl (100g Weizenvollkornmehl, 100g Dinkelmehl)
4 EL ÖL, 120 ml Wasser, 2 Prisen Salz

BELAG
2 EL Schmand (= 20%iger Sauerrahm) , 1 Birne, 1 Handvoll Walnüsse, Gorgonzola, Schnittlauch

ZUBEREITUNG

Alle Teigzutaten miteinander vermengen, die Teigmasse halbieren und zu zwei Fladen ausrollen. Nun je einen Esslöffel
Schmand auf den Teig verteilen, die Birne in dünne Scheiben schneiden und auf den Schmand legen. Die Walnüsse grob in Stücke
hacken und den Gorgonzola in kleine Würfel schneiden. Beides auf dem Fladen verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Heißluft
10 Minuten backen. Anschließend mit frischen Schnittlauch garnieren und servieren.

Das Grundrezept ohne Schmand und Birne kann man auch mit Gemüse garnieren.

[collapse]

Holundersirup

Grundrezept für ca. 1,5 Liter Sirup

10 bis 15 Holunderblüten
1 kg Zucker
10 bis 15 g Zitronensäure(oder 1-2 Zitronen)
1 lt Wasser

ZUBEREITUNG
Die Holunderblüten 24 Std. im Wasser ziehen lassen. Dann abseihen, Zucker und Zitronensäure zugeben und aufkochen.
Noch heiß in gut gespülte Flaschen füllen – fertig.

Tipp: Man kann auch statt der Zitronensäure pro Liter Ansatz den Saft von 1-2 frischen Zitronen nehmen,
mit der Säure wird der Saft allerdings spritziger.

[collapse]

Blumenkohlgröstl

ZUBEREITUNG

Salzkartoffel kochen
Blumenkohl sieden
Zwiebel dünsten, dann Salzkartoffel und Blumenkohl dazugeben. Noch 1 Ei und Brösel dazu und mit Petersilie abschmecken.

[collapse]

Krautfladen

ZUTATEN für 2 Personen

1 Pkg. Sauerkraut (500g)
2 EL Speiseöl, 1 Zwiebel, 1 EL Süßrahm
150g griffiges Mehl
1 Ei, Salz, Kümmel, Pfeffer, Petersilie

ZUBEREITUNG
Zwiebel fein hacken, Sauerkraut gut ausdrücken und zerkleinern. Öl, Eier, Salz, Zwiebel, Kümmel und Mehl zu einem Teig
verarbeiten – nach Geschmack etwas Milch bzw. Speck oder Schinken beimengen. Nun können in der Hand geformte Fladen
in der Pfanne beidseitig goldbraun gebacken werden.

[collapse]

Gemüserisotto

ZUTATEN für 2 Personen

7g Butter oder Öl
150g Champignons, 100g Cocktailtomaten, 100g Erbsen(schoten), 100g Karotten
1 Zwiebel
175g Risotto
275 ml Gemüsesuppe
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG
Die Zwiebel schälen und hacken und den Risottoreis gemeinsam mit den Zwiebeln in etwas Öl glasig dünsten.
Kleinweise die heiße Gemüsesuppe unterrühren und die Suppe vom Reis aufsaugen lassen. Den Reis auf schwacher Hitze langsam garen.
Reis häufig umrühren, bis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen wurde. Das Gemüse klein schneiden
und dünsten lassen. Den fertigen Risottoreis anschließend mit dem Gemüse vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
und servieren.

OPTIONAL: Mit frisch gehobeltem Parmesan und Minze bestreuen, mit gutem Olivenöl beträufeln.

[collapse]

Sauerrahmkuchen

ZUTATEN für eine große Kuchenform

3 Eier nicht trennen,
1 Becher Sauerrahm,
1 Becher Kristallzucker,
1 Becher glattes Mehl,
1 Becher Haselnüsse gerieben,
1/2 Becher Ovomaltine,
1 Backpulver,
1/2 Becher Öl,

ZUBEREITUNG
Alles gemeinsam abrühren,
Heißluft: 160 Grad 30-35 Min,
Mit Äpfel belegt ca. 45-50 Min backen,
Variante: weniger Ovomaltine, mehr Nüsse

[collapse]

Holler-Röster

ZUTATEN

800 g vollreife Hollerbeeren (Reingewicht, bereits von den Dolden abgeschreift)
250 g vollreife Zwetschgen oder Pflaumen
120 g Vollrohrzucker
Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone
200 ml Wasser
1 Messerspitze Zimtpulver
2 cl Rum
1 EL Mehl, 2 EL Wasser

Vorbereitung

Die Hollerbeeren von den Dolden streifen (dafür unbedingt Kunststoffhandschuhe verwenden)
In ein Sieb geben und gut unter lauwarmen abspülen und in den Topf geben.
Die Schale der Zitrone abreiben.
Die Zwetschgen waschen, halbieren, den Kern entfernen und in kleine Würfel schneiden.
Das Mehl mit der Milch glatt rühren.

Zubereitung

Die Hollerbeeren sowie die Zwetschgenwürfel in den Topf geben.
Den Zucker und Limettenabrieb unterrühren.
Zum Kochen bringen und für etwa 10 Minuten leicht köchelnd weich kochen.
Den Zimt sowie das angerührte Mehl unterrühren und für weitere 5 Minuten verkochen und eindicken lassen.
Zum Schluss den Rum unterrühren.

Tipp

Der Hollerröster schmeckt sowohl warm als auch kalt. In der Saison des Hollunders kann er leicht als Vorrat eingemacht werden. Dafür am besten gleich die mehrfache Menge zubereiten.

Alternativ kann man zu den Zwetschen auch gerne Äpfel nehmen und diese raspeln.

[collapse]

Apfel-Muffins ohne Zucker

ZUTATEN
150gr Weizenvollkornmehl, 3 TL Backpulver, 1 TL Zimt, 4 EL Honig,
1 Apfel – grob raspeln, 100 gr Rosinen, 1 Ei, 2 EL Milch, 50 gr Butter

Zubereitung:
Backofen vorheizen auf 200 grad. Mehl,Backpulver und Zimt in eine Schüssel geben. Apfel und Rosinen unterrühren. Danach Honig verquirltes Ei , und Butter zugeben und mit einer Gabel vorsichtig verrühren. Den Teig in 12 Papierförmchen geben und 15-20 min backen.

[collapse]

Bananen-Muffins ohne Zucker

Zutaten:
Mehl – 125 g, Haferflocken – 75 g, gemahlene Mandeln – 50 g, Rosinen – 100 g
reife Bananen – 150g (ca. 1-2 Stk.), Sonnenblumenöl – 100 ml, Salz – 1 Prise, 1 PK Backpulver
Papierförmchen

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C (E-Herd) vorheizen. Mehl, Haferflocken, gemahlene Mandeln, Rosinen und Salz vermengen. Die Bananen in einer separaten Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Den Bananenmus zu der Zutatenmischung geben und mit Sonnenblumenöl zu einem Teig verrühren. Den Teig in die eingefette Form füllen (die Muffins gehen nicht auf, deshalb die Förmchen gut füllen). Ca. 20 Minuten backen.

[collapse]

Vollkonr-Muffins mit Johannesbeeren

ZUTATEN
1 Eier, 50g Zucker, 75g Butter zerlassen, 1 Päckchen Vanillezucker,
200g Joghurt, 150g Vollkornmehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 200g Johannisbeere rot

Zubereitung:
Eier mit Butter und Zucker schaumig schlagen, Joghurt und Vanillezucker zugeben und glattrühren. Mehl mit Backpulver mischen und einrühren. Johannisbeeren vorsichtig unterheben. In Förmchen füllen. Backen: 180 Grad, 25 Minuten backen.

(Zucker kann man auch durch Fruchtzucker und den Joghurt durch Magerjoghurt ersetzen.)

[collapse]

Hirse-Muffins mit Johannesbeeren

ZUTATEN
100g weiche Butter, 100g Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier
150g Mehl, 150g Hirse, 1 Tl Backpulver, 1/2 dl Milch, 100g Johannisbeere rot

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Butter, Zucker und Salz zu einer hellen Masse rühren. Eier dazugeben und zu einer schaumigen Masse schlagen. Mehl und Backpulver mischen. Hirse und Milch beigeben. Johannisbeeren darunterheben. Masse in die Muffinförmchen geben und im unteren Ofendrittel ca. 30 Minuten backen.

[collapse]
süßer Hirsebrei

ZUTATEN
50 g Hirse, 1/4 lt Milch, 1 TL Zimt, 1 Apfel, Mandeln, Kokosöl

Zubereitung:
Milch erhitzen und die Hirse einrühren und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Den Apfel zerkleinern und mit Kokosöl etwas braten, Zimt dazu, auch Mandeln optional dazugeben.
Zum Schluss zusammenmischen und geniessen.

[collapse]
Grießbrei

ZUTATEN für 1 Person
3 EL Grieß ( = 30 gr)
250 ml Milch, 1 Prise Salz, 1 EL Zucker

Zubereitung:
Milch etwas aufkochen lassen und Grieß+Zucker unter ständigem Rühren hineingeben. Dann Topf von der Kochstelle nehmen und Konsistenz prüfen. Je länger man den Brei stehen läßt, umso dicker wird er. Möchte man ihn dünner haben, nicht so lange stehen lassen oder weniger Grieß nehmen.
Grießbrei mit Zimt und Zucker oder Kakao verfeinern. Man kann auch frische Früchte dazu geben.

[collapse]
Süße Kipferl

ZUTATEN für 6-8 Kipferl
150g Kartoffel (mehlig), 300g Mehr glatt,
60g Butter oder Öl, 70g Zucker, 1 Ei, 1/16l Milch,
1 Prise Salz, 1 Pckg Vanillezucker, 1 Pckg Ttockengerm,
Marmelade

Zubereitung:
Kartoffeln weichkochen, schälen und passieren – dann auskühlen lassen
Weitere Zutaten untermengen und zu einem glatten Teig kneten und dünn ausrollen
Dreiecke ausschneiden und mit Marmeldade bestreichen
Von der Längsseite aufrollen und zu Kipferl biegen.
Im Backrohr bei 180 Grad O/U-Hitze ca. 30 Minten goldbraun backen.

[collapse]